Betvictor Casino App: Welche Besonderheiten hat diese mobile Variante zu bieten?

Betvictor zählt zu den ältesten Sportwettenanbieter überhaupt berichtet das Online Portal www.casinovergleich.eu, da dieser Anbieter bereits seit mehr als 70 Jahren im Geschäft ist. Zudem war Betvictor eines der ersten Unternehmen, das seinen Firmensitz nach Gibraltar verlegt hat und dort von der Glücksspielbehörde reguliert zu werden. Das Angebot von Betvictor ist reichhaltig und sollte jeden Freund des mobilen Spielen zufrieden stellen. Dies ist in Betvictor Casino mit einer sogenannten Web App möglich, welche ohne Download funktioniert. Außerdem spielt es mit dieser App auch keine Rolle, ob man ein entrollt oder iOS Gerät nutzt. Der folgende Text wird sich ausschließlich mit dem online Casino Betvictor auseinander und geht vor allen Dingen auf die mobile Variante des online Casinos ein.

Welche Informationen gibt es zu dem mobilen Casino von Betvictor?

Die Anwendung lässt die Herzen eines jeden Sportwetten und Casino Fans höher schlagen, da die Betvictor Casino App ein reichhaltiges Angebot besitzt und somit für alle Spieler interessant ist. In der Betvictor Casino App kann man jede Menge online Slots finden, die man auch unterwegs nutzen kann. Die optische Aufmachung der Spiele gleich denen aus der Desktop Variante und es kaum von dieser zu unterscheiden. Natürlich gibt es auch einige Unterschiede, allerdings ist das Gameplay auf allen Betriebssystemen nahezu identisch, sodass auf allen Endgeräten gleichermaßen gespielt werden kann. Neben den Slots gibt es natürlich auch noch andere Spiele im Sortiment der Betvictor Casino. Dazu zählen unter anderem Tischspiele und Jackpots. Grundsätzlich ist das Angebot gelungen und die Darstellung und Grafik passt auch. Verwendet wird eine Web App, die deutlich einfacher und variabler zu nutzen ist, als eine native App. Dies liegt vor allen Dingen daran, dass man mit der Web App alle Betriebssysteme nutzen kann, was mit einer nativen App nicht möglich ist, da diese immer speziell für ein Betriebssystem entwickelt wird. Zudem muss man eine Web App nicht downloaden, da man direkt durch den mobilen Browser zur Web App gelangt. Eine native App hingegen muss immer heruntergeladen werden und ständig aktualisiert werden. Außerdem nimmt die native App Speicherplatz ein den man gegebenenfalls auf dem Smartphone benötigt.

Wodurch zeichnet sich der Kundenservice bei Betvictor aus?

Natürlich ist der Kundenservice auch in der Betvictor Casino App ein Thema, da beim Spiel unterwegs genauso Probleme und Fragen auftreten können, wie am heimischen Rechner. Ein kleines Problem ist, dass man den Menüpunkt Kundenservice nicht ganz einfach findet, doch wenn man diesen erst einmal gefunden hat, kann man sofort auf die Support Angebote zugreifen. Ein Bereich der im Support Angebot aufgeführt ist ist der Bereich „Kontakt“. Hinter diesem Menüpunkt versteckt sich eine E-Mail-Adresse, die man nutzen kann um seine Fragen zu stellen. Dies ist allerdings etwas dürftig, da viele andere online Casinos zumindest eine Telefon Hotline oder einen Live Chat anbieten. Dies sind nämlich die schnellsten Möglichkeiten um mit dem Kundensupport in Kontakt zu treten. Immer Verkehr kann zwar auch relativ schnell gehen, jedoch kann sich ein schriftlicher E-Mail Verkehr auch über mehrere Stunden hinziehen, wenn das Problem nicht deutlich geschildert werden kann.

Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es in der mobilen Variante?

Bei den Zahlungsmöglichkeiten gibt es mehr Informationen als beim Kundenservice, jedoch sind diese nicht unbedingt erfreulicher, da man Betvictor Mobile Casino lediglich die Kreditkarte nutzen kann um Einzahlungen und Auszahlungen zu tätigen. In der Desktop Variante stehen zwar viele verschiedene elektronische Geldbörsen und weitere Zahlungsoptionen zur Verfügung, diese kann man allerdings in der mobilen Variante nicht nutzen. Dies ist etwas schade, da gerade in Deutschland nicht jeder Mensch eine Kreditkarte besitzt. Das einzig positive ist also, dass man zumindest auf eine Art und Weise Geld ein- und auszahlen kann.

Fazit:

Die mobile Version der Betvictor Casino App kann im Großen und Ganzen überzeugen, da ein vernünftiges Spielangebot vorhanden ist. Außerdem benötigt man für die mobile Variante kein Download, da man direkt über den mobilen Webbrowser in die Webapp gelang. Es gibt zwar einen Kundenservice und Informationen über den Kundenservice in der mobilen App, jedoch sind diese nicht ausreichend, da einzig und allein eine E-Mail-Adresse angegeben ist. Dies ist zumindest etwas. Bei den Zahlungsvarianten sieht es nicht anders aus, da zwar Geld eingezahlt werden kann und auch ausgezahlt werden kann, jedoch gibt es dafür nur die Varianten Kreditkarte und Debitkarte, was an sich etwas wenig ist. Gerade für Kunden von Betvictor ist die App trotzdem eine Bereicherung, da man seine Lieblings Spiele nun auch unterwegs nutzen kann. Lesen Sie hier die Bewertung des Anbieters.

 

 

Intertops: Wodurch zeichnet sich der Sportwettenanbieter Intertops aus?

Der österreichische Buchmacher gilt als ein echter Pionier im Bereich der Onlinewetten, da das Unternehmen bereits im Jahr 1996 die ersten Onlinewetten überhaupt auf den Markt gebracht hat. Gegründet wurde das Unternehmen bereits im Jahr 1983 und seit 19.2.1990 befindet sich der Firmenhauptsitz in Salzburg. Zuerst hat sich dieser Anbieter auf dem deutschen Markt konzentriert und mittlerweile ist der Anbieter mehr als 180 Ländern präsent. Zudem besitzt Intertops und 1.400.000 Kunden, die bei diesem Anbieter registriert sind. Darüber hinaus verfügt Anbieter über verschiedene renommierte Glücksspiellizenzen, die für Sicherheit und Seriosität sorgen. Zu den vorhandenen Glücksspiellizenzen zählen vor allen Dingen Zypern sowie Antigua und Barbuda. Darüber hinaus hat sich der online Sportwettenanbieter Intertops in den letzten Jahren einen erstklassigen Ruf in der Sportwetten Branche erobert. Neben dem Einzahlungsbonus für Neukunden profitieren auch Stammkunden von den wechselnden Bonus angeboten. Zudem besitzt dieser Buchmacher ein umfassendes Sportwetten Angebot mit zahlreichen Sportarten und einen zuvorkommenden Kundenservice, der eine gebührenfreie Rufnummer zur Verfügung stellt. Der folgende Text wird sich ausschließlich mit dem Sportwettenanbieter Intertops beschäftigen und alle wichtigen Informationen zu diesem Anbieter erläutern.

Wodurch zeichnet sich das Wettangebot von Intertops aus?

Insgesamt verfügt der Buchmacher über ein sehr gut sortiertes Sportwetten Programm, welches einige interessante Schwerpunkte aufweist. Dazu gehört insbesondere der Motorsport, der nicht immer beim Sport Wettanbietern im Sortiment steht. Allerdings gibt es bei Intertops gleich eine Vielzahl von Motorsportvarianten im Angebot. Dazu zählen unter anderem Formel-1-Rennen, die Motorrad WM und Nascar rennen. Zu diesen Sportarten gibt es auch ein umfangreiches Wettangebot. Allerdings werden dafür die typisch britischen Sportarten etwas vernachlässigt. Nichtsdestotrotz gibt es trotzdem die Randsportarten Cricket, Darts, Golf und Rugby im Sortiment. Neben dem Fußball gehören Tennis, Pferderennen Wetten  und Eishockey zu den Sportarten mit den größten wird angeboten, was natürlich wenig überraschendes. Außerdem gibt es US-amerikanische Sportarten wie zum Beispiel Football, Baseball und Basketball im Sortiment, welche die 3 wichtigsten Sportarten in den USA sind. Auch Sport findet seinen Weg in das Sportwetten Angebot von Intertops. Hier kann man dabei auf Boxen sowie auf UFC Wetten platzieren. Mit Volleyball und Radfahren gibt es zusätzlich noch ein Sportarten im Angebot. Außerdem stehen noch weitere Wetten im Angebot, die nichts mit dem Sport zu tun haben wie zum Beispiel Finanzwetten. Auch Politikwetten werden regelmäßig angeboten.

Wie gut ist der Livewetten Bereich bei Intertops aufgestellt?

Vor einiger Zeit hätte sich die Bewertung eines Livewetten Bereich bei Intertops kaum gelohnt, da dieser bis vor ein paar Monaten täglich nur einige wenige Wetten Eltern angeboten hat. Dies hat sich mittlerweile glücklicherweise geändert, da Intertops erkannt hat, das Live Wetten mittlerweile so beliebt sind, dass man auf diese nicht mehr verzichten kann. Der Livewetten Bereich wurde grundsätzlich neu gestaltet und verfügt nun über ein durchaus stattliches Angebot, welches sich absolut sehen lassen kann. Allerdings konzentriert sich das Angebot bei den Livewetten in erster Linie auf den Fußball, was natürlich wenig überraschend ist, da dies bei 99 % der europäischen Sportwettenanbietern so ist. Darüber hinaus gibt es auch noch Livewetten in den beliebten Sportarten Tennis, Eishockey und Basketball. Trotz der deutlichen Verbesserung kann man an diesem Angebot immer noch weiter basteln um ein noch besseres Angebot seinen Kunden zur Verfügung zu stellen. Insgesamt kann man den Livewetten Bereich noch nicht mit den großen Sportwettenanbietern, wobei Intertops auch ein großer Sportwettenanbieter ist, vergleichen. Allerdings kann das neue Live Center zumindest eine vernünftige Übersichtlichkeit bieten, da einzelne Wetten detailliert aufgelistet werden. Zudem kann man sich durch den Livewetten Kalender einen schnellen Überblick über die anstehenden Events verschaffen.

Wie sieht der Quotenschlüssel bei dem Buchmacher Intertops aus?

Der Quotenschlüssel eines Buchmacher gehört insbesondere für erfahrene Sportwetter zu den wichtigsten Kriterien, da man anhand des Quotenschlüssels erkennen kann, wie viel der Anbieter von dem eingenommenen Geld wieder ausschüttet. Ein Quotenschlüssel zwischen 94 und 95 % macht das Setzen von Einzeltipps zu einer sehr interessanten Sache, da bei einem solchen Quotenschlüssel sehr gute Ausschüttungen erwartet werden können. Dagegen taugt er niedriger Quotenschlüssel zumeist nur für Value- und Surebets. Das grundsätzliche Ergebnis über den Quotenschlüssel fällt bei Intertops leider etwas enttäuschend aus, da der durchschnittliche Quotenschlüssel nur knapp über nur 92 % liegt. Damit reiht sich der Anbieter im unteren Bereich des Mittelfeld ein. Der für seine Strategie den Wetten auf Favoriten nutzt, wird bei Intertops nicht wirklich glücklich, da hierfür das Quotenniveau einfach zu niedrig ist. Etwas besser sieht es bei den Außenseiterquoten aus, da sich hier unabhängig von den Sportarten gute Chancen für einen Value Bet auf klarer Außenseiter gibt. Mehr reviews auf www.sportwetten-online.com.

 

Was sind Binäre Optionen

trading-643723_1920

Digitale Optionen sind neue, innovative Finanzinstrumente, die auf eine simple Weise funktionieren: Der Anleger wettet auf eine bestimmte Kursentwicklung, vorrangig auf einen steigenden oder fallenden Kurs. Wenn diese Entwicklung prinzipiell eintritt, gewinnt er einen festen Betrag. Wenn er sich irrt, verliert er seinen Einsatz. Aus diesem Grund werden die Optionen “binär” genannt. Die ganze Komplexität des sonstigen Börsenhandels mit seinem differenzierten Risikomanagement entfällt zunächst.

Sind Binäre Optionen wirklich so einfach aufgebaut?

Vom Grundsatz her: ja. Allerdings heißt es oben nicht umsonst, die Komplexität entfällt “zunächst”. Es ist durchaus möglich, auch mit Binären Optionen komplexe Handelssysteme aufzubauen. Der Anleger ist darüber in seiner Entscheidung frei. Er kann seine Anlage auch sehr simpel halten, was große Vorzüge mit sich bringt, denn komplexe Entscheidungen müssen keinesfalls bessere Entscheidungen sein. Das hat die Entwicklung von Indikatoren für den Börsenhandel seit den 1970er Jahren (seit dem Aufkommen des Computerhandels) gezeigt. Da wurden wirklich technisch komplizierte Systeme mit all ihren Oszillatoren erfunden, die auch heute noch zum Einsatz kommen, doch scheinbar ist kaum jemand damit reich geworden. Daher sind Binäre Optionen ein Schritt hin zum normalen, einfachen Börsenhandel, wie er seit Jahrhunderten funktioniert: Kurse steigen oder fallen. Was sollen sie sonst tun? Um nun zu verstehen, was man mit Binären Optionen alles machen kann, sollen die einzelnen Optionsarten etwas näher erläutert werden.

Arten von Binären Optionen

Binäre Optionen leiten sich immer vom Kurs eines Basiswertes ab. Das können eine Aktie, ein Index, ein Rohstoff, ein Währungspaar oder auch eine Anleihe sein. Der Anleger hat verschiedene Möglichkeiten, auf diesen Kurs zu spekulieren:

  • Call und Put: Der Trader setzt auf einen steigenden oder fallenden Kurs. Wenn dieses Ereignis eintritt, gewinnt der Trader einen festen Prozentsatz, zum Beispiel 80 % auf seinen Einsatz. Wie weit der Kurs genau gestiegen oder gefallen ist, spielt dabei keine Rolle. Es können zehn oder 300 Punkte gewesen sein, der Gewinn bleibt bei 80 %.
  • One Touch: In diesem Fall soll der Kurs eine bestimmte Preisschwelle berühren. Wenn dieses Ereignis eintritt, schüttet der Broker eine sogenannte High Yield Rendite aus, die bei mehreren Hundert Prozent liegen kann (im Extremfall über 1.000 %).
  • Range Option: Der Kurs muss in einer bestimmten Preisspanne enden. Hierauf gibt es die normalen Renditen zwischen etwa 70 – 90 %.


Wenn sich der Trader irrt, verliert er prinzipiell seinen gesamten Einsatz, doch hiervon gibt es Abweichungen. Manche Broker wie IQ Option oder 24Option (Hier gehts zum Testbericht) schütten eine Verlustrückerstattung aus, die zwischen 10 bis 15 Prozent liegen kann. Es gibt aber bei Binären Optionen noch viel mehr Hilfsmittel, um das Risiko zu steuern. Die Broker bieten nämlich vielfach Zusatztools an:

  • Early Closure (vorzeitiges Schließen) ist eine Möglichkeit, eine im Gewinn liegende Option unter einem gewissen Gewinnverzicht vor Ablauf der Optionslaufzeit zu beenden.
  • Rollover ist das Gegenteil: Der Trader verlängert die Laufzeit, damit die Option vielleicht später ihr Ziel erreicht.
  • Double Up ist das Verdoppeln des Einsatzes während der Laufzeit, was sich lohnt, wenn die Option schon gut im Gewinn liegt und wahrscheinlich (kurz vor dem Ende ihrer Laufzeit) auch im Gewinn bleiben wird.
  • Ladder ist ein Tool zum automatischen, prozyklischen Aufstocken einer Option in Trendrichtung.
  • Mit einem Option Builder können sich Trader ihre Optionen selbst konstruieren.


Auch die Laufzeiten der Optionen fallen sehr differenziert aus. Bei vielen Brokern können Trader Turbo-Optionen mit 15, 30, 60 oder 120 Sekunden Laufzeit buchen, üblich sind des Weiteren Laufzeiten über 15 bis 60 Minuten, einige Stunden, bis zum Ende des Handelstages oder der Handelswoche und auch über mehrere Wochen und Monate bis hin zu einem Jahr. Hinzu kommen die vielen Assets (Basiswerte) und einige Sonderkonstruktionen wie etwa die Pair-Optionen, bei denen der Trader auf die unterschiedliche Entwicklung zweier Anlagewerte mit einer Binären Option spekuliert: Welcher von beispielsweise zwei Automobilwerten wird im Optionszeitraum die bessere Performance erzielen? Wir sehen also, dass Anleger mit Binären Optionen auch wirklich komplexe Spekulationen durchführen können.

Was haben Binäre Optionen dann noch für Vorteile?

Sie sind generell einfacher zu verstehen und vor allem einfacher zu buchen, und zwar auch mobil. Wer eine Call- oder Put-Option einbuchen will, braucht nur auf einen Button auf dem Smartphone zu klicken: Grün steht für einen steigenden, rot für einen fallenden Preis. Gerade der mobile Handel ist eigentlich nur mit Binären Optionen möglich. Niemand möchte im Ernst auf dem Smartphone den Stop Loss etwa für einen CFD nachziehen. Wenn die Binäre Option eingebucht wurde, kann sie der Trader laufen lassen und muss sich nicht mehr darum kümmern. Nicht umsonst wurden Binäre Optionen mit dem mobilen Internet ab 2008 so populär.

Wie ist der richtige Binärbroker zu finden?

Die Broker für Binäre Optionen arbeiten mit unterschiedlichsten Konditionen, daher sollte vor der Brokerwahl ein intensiver Anbietervergleich stehen. Zunächst einmal ist es sinnvoll, nach einem regulierten Broker zu suchen, der über die Lizenz einer EU-Finanzaufsichtsbehörde verfügt. Damit können Trader auf die Zuverlässigkeit des Brokers und die Sicherheit ihrer angelegten Gelder wie auch ihrer Daten vertrauen. Doch es gibt noch weitere Merkmale von Brokern, auf die es im Test ankommt. Es unterscheiden sich unter anderem

  • die Renditen,
  • die Mindesteinzahlung und die Mindesthandelssumme,
  • Bonusangebote,
  • die Art der angebotenen Optionsmöglichkeiten,
  • die Zahl der Basiswerte,
  • das Angebot eines Demokontos sowie
  • Banking, Service und Ausbildungsangebote.


Als wichtige Kriterien gelten die Möglichkeiten für den mobilen Handel und das Angebot eines Demokontos. Ein Vergleich der Binärbroker ist daher unerlässlich.

Die Grippeschutzimpfung

Jedes Jahr stehen wir vor dergleichen Frage: Sollen wir uns einer Grippeschutzimpfung unterziehen oder nicht. Gerade jetzt, wo die Flüchtlinge aus verschiedenen Regionen bei uns einwandern, kann es sein, dass neue Keime mit aufgenommen werden. Da stellt sich nun schon die Frage, ob es besser gewesen wäre, sich vorher spritzen zu lassen. Das Wetter spielt uns auch einen Strich, oftmals ist es von Tag zu Tag verschieden, als würden sich die Jahreszeiten nicht sicher sein, dass es Herbst ist und nicht Frühling. In den Arzt-Praxen wird vermehrt aufgerufen, sich impfen zu lassen, doch viele Patienten lehnen es ab, waren sie bisher auch ohne Grippeschutzimpfung ausgekommen.

Viele Grippen sind an uns vorbei gegangen: die normale Grippe, die wir zu Hause auskurieren, die Vogelgrippe, die Schweinegrippe und viele weitere, die wir vielleicht gar nicht kennen und verschwiegen werden. Die Epidemiologen greifen auf die Statistiken zurück, die besagen, dass in den letzten Jahren vermehrte Arztbesuche und Krankschreibungen erfolgten. Hierbei handelte es sich um normale Grippen, die verständlicherweise zeitgemäß verliefen. Das kann sich durch den Klimawandel und die Flüchtlingszuwanderung ändern. Nicht abzusehen ist das Ausmaß, das so eine Welle in dieser Jahreszeit nach sich zieht. Auch die Unterbringung der Flüchtlinge lässt sehr zu wünschen übrig, sodass sich viele Keime weiterentwickeln und schnell nach draußen getragen werden können.

Um eine Grippe erfolgreich überstehen zu können, bedarf es einem geschützten Immunsystem. Wer schwache Abwehrkräfte hat, wird bereits einen grippalen Infekt als riskant einstufen. Ein gesunder Mensch, der starke Abwehrkräfte hat und sich erkältet fühlt, sollte sich einige Tage ins Bett begeben und wie in Großmutters Zeiten die Grippe ausschwitzen. Patienten, deren Abwehrsystem geschwächt ist, sollten sich einer Impfung unterziehen. Hierzu gehören chronisch Kranke, Senioren oder Personen, die ständig mit dem Keim in Berührung kommen. Besonders in Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen sieht man es als sinnvoll an, sich spritzen zu lassen.